Mit Bahn & Bike durch das hügelige Münsterland

Warum nicht mal mit Bahn & Bike das Münsterland entdecken und dabei den eigenen Aktionsradius erweitern?  Die einzelnen Abschnitte der NaturGenussRoute lassen sich ideal mit dem bestehenden Bahnangeboten der Region verknüpfen.

Dabei muss das Ziel nicht der Startpunkt sein. Dank zahlreicher Bahnhöfe entlang der Route sind vielfältige Varianten für Radler möglich. Der Hauptbahnhof in Münster ist ein idealer Ausgangspunkt, da dort sämtliche münsterländischen Schienenstränge aufeinander treffen. Die Fahrzeiten finden Sie im Zugfahrplan zum Kartenset oder unter www.bahn.de.

Als Beispiel haben wir für Sie das Teilstück der NaturGenusRoute von Appelhülsen bis Altenberge ausgewählt, mit dem Sie die hügelige Seite des Münsterlandes kennen lernen können. Die Fahrstrecke beträgt etwa 40 km, die in einer Fahrzeit von knapp 3 Stunden erradelt werden können (verkürzen lässt sich die Strecke, wenn Sie alternativ Havixbeck oder Nordwalde als Start- bzw. Zielbahnhof auswählen).

In den Baumbergen warten dabei einige Steigungen von insgesamt 170 Höhenmetern auf Sie. Doch es gibt dort auch eine nicht minder reizvolle Variante, die über das Stift Tillbeck an den Baumbergen vorbei führt (auch diese Strecke ist ausgeschildert). Der Barfußgang am Stift Tillbeck ist ein besonderes Erlebnis.

Appelhülsen – Havixbeck
Mit dem Haus Große Schonebeck und Haus Küchling, der Frenkingsmühle, dem Alten Speicher und der Westerodemühle warten gleich zum Auftakt zwischen Appelhülsen und Schapdetten zahlreiche historische Herrensitze und Bauwerke auf die Radwanderer. Das schöne Stevertal hat mit seinen großen Obstwiesen und landschaftlichen Reizen einiges zu bieten. Im Naturschutzgebiet Baumberge gibt es vielfältige Wanderwege, ebenso Möglichkeiten zur Einkehr oder schöne Plätze für ein selbst mitgebrachtes Picknick. Auf dem Höhenzug angekommen sollten Sie sich eine Verschnaufpause gönnen! Der Longinusturm markiert den höchsten Punkt des Münsterlandes und bietet einen herrlichen Weitblick.
In Havixbeck lohnt es sich den Ortskern mit Marienkapelle und altem Torhaus anzusehen. Das Baumberger-Sandstein-Museum präsentiert stets sehenswerte Ausstellungen nicht nur rund um den beliebten Stein.

TIPP: Möchten Sie in den Baumbergen wandern und spazieren gehen? Beim Naturschutzzentrum Coesfeld erhalten Sie eine Natur- und Wanderkarte zum Gebiet.

Havixbeck – Altenberge (oder wahlweise Nordwalde)

Das beeindruckende Wasserschloss Haus Stapel und die 300 Jahre alte Stapelsmühle sind attraktive Stationen auf dem Weg nach Laer. Dort können Sie im Ortskern die Kappwindmühle besichtigen oder das Holskenmuseum, in dem das Leben des früheren Holzschuhmachers erlebbar wird, und das Haus Rollier/Heimathaus besuchen.
Über Nordwalde führt der Weg der NaturGenussRoute schließlich nach Altenberge. Dort bietet sich ein Besuch des historischen Eiskellers (an Wocheneden und auf Anfrage) an, einer einzigartigen Anlage im Münsterland, die im Winter zudem als Fledermaus-Quartier dient.